網頁圖片
PDF
ePub 版

Winke befolgt, und nichts vom Berlage, von Eos kenntlichkeit a. einschließen lassen.

Aro fand M. keine Ursache, fid der ihm ge gebenen Erlaubniß, den Brief zurüdzuhalten, bedienen; sondern schitte ihn, als ein bloßes Dank sagungs. Schreiben von R. dafür, daß seine Arabica in Göttingen gedrudt werden dürften – welches aber in Wahrheit keines Dankes bedurfte – QB den Minister ein.

Uber nad; der zweiten Hälfte dieses Briefs gu uttheilen, hatte R. doch endlich völlig begriffen, daß er keine arabische Druderei für sich zum He: dyrke zu erwarten habe; daß die Societat der 23issenschaften nicht sein Verleger feyn, nicht ihm Honorarien bezahlen werde; sondern daß er blot, wie jeder andre, in der Göttingsden arabischen Druderei, gegen baare Bezahlung Drucen lajien dürfe. Sogar erwachte endlich der Gedanke bei ihm, daß das ihm geschehene Anerbieten für ihn in seiner Lage unausführbar fei.

Anstatt aber gänzlich davon zu abstrahiren , fiel er auf ein neues Projekt: er wollte die Gót: tingschen arabischen Typen nach Leipzig wenigstens geliehen haben. Hatre ihm IN. selbst. Dazu Hofi nung genacht? M, wird es unten läugnen: und war dann diese Druderei nicht auch für Göttingen brauchbar? R. aber, der noch immer träumte,

daß der Minister fo viel für ihn thäte, der doch nichts that, und der in M-8 Uusdrüden, »daß alles auf seine Rechnung geschrieben werden, und Er seinen Namen dazu-Tjergeben solle « ganz was anders fand, als die Anfoderung, daß alles auf fein Risiko gehen müsse - dieser immer hoffnungsvolle Projekteur mag fich auch hierin eine Hoff. nung erträumt haben, an die M. nie gedacht, und die kein andrer auf jene Ausdrüde gebaut haben würde.

Indem M. das R-sche Danksagungs. Gchrei: ben an den Minister schiďte, erstattete er ihm zu: gleich Bericht vom Inhalt dessen, was R. ihm M. gesGrieben: und mußte er's nicht? Der Minister, dem schon R-6 Außerungen vom 5. jul. (oben 6.42) und noch früher vom 7. Jun. (oben S.39) bekannt fenn mochten, tvard endlich ungeduldig; und hatte er nicht Ursache dazu?

Fr. R. Col. 5. fagt, M. habe R-Dan kar gungssdreiben an den Minister ein Original von einem Briefe genannt. Jít falsd. Sie sagt ebendas. M. behaupte, dieses Danksagungs - Sdreis ben habe den Minister ungeduldig gemadt Jit ebenso falsch. Beides gilt von R-Brief an M. dom 10. Sept., berbunden mit denen vom 7. Jun. und 5. jul. Dus waren Driginale

von Briefen! Die konnten einen Minister und dessen Rathgeber ungeduldig naden.

XIV.

R. ruhete und harrte nun bis ins folgende 1756. Erst wie 'er an I. eine seiner neusten ata: bifdhen Schriften (vielleicht Abulwalidi Risalet) schidte, schrieb er ihm, mit mertlich mehr Stälte als fonst, und mit einer Art von Troß und Houn:

1756, 20. Man. (S. 65.) Birlleiót habe in ein paar Wochen Ehre, Jonen etipas besseres zu fchiden. Jh macie jest wirtlichen Gebrauch von einem annoch ge ringen Dorrath arabischer Schrift, den ich mir ange: faffi babe, und der fid mit der Zeit mehren mödte, wofern die aus England crwartete Sdrift nicht unter: dessen ansangt, die vielleicht schon unterwegs ist. För den weiten Weg, den sie vor sich hat, bleibt sie niot zu lange aus, sollte sie auch ein paar Jahre auf des Reise zubringen. Ich werde mir die Freybeit nehmen, Em. von Zeit zu Zeit daran zu erinnern, indessen 26.

Im Novbr. Eamen endlich die Inpen an Fr. R. Eol. 6, meldet, M. habe an R. geschrieben.

1756, 2. Dechr. die Dopen wären aus England angelom. men, auch habe IN. ihm versprochen, ihn mit einem geschickten forrektor zu versorgen, wenn er etwas in öttingen molle drudien lassen, beklage aber, das e

[ocr errors]

ihm keinen Verleger zuweisen könne. Noch rühme er fich in diesem Briefe seiner Bemühungen bei dem Minja fer, um diesen zn vermögen, daß er i-n mit einem ansehnlden Gehalt auf Reisen (vide.

R. antwortete noch in eben dem Monate.

Dies ist der unglückliche Brief, in dein Eine Stelle -n in Flaminen reßte, wegen der er Masregeln nahm, die zwischen beiden Männern eine unauslöschlide Feindichaft und gegenseitige Beleidigungen, die der Eine sogar über sein Grab hinaus erstreckte, veranlaßten. Dies ist der vor mir liegende Brief, 3 enge Quart - Sciten tark, und durchaus wie alle vorige, von R-5 eigner Hand, von welchem Fr. R. Col.6. vermuthet, das er untergeschoben sei! d, er war nur für 2 Augen geschrieben: schwer muß es den auf der Gecle druden, der mich in die Nothwendig Fet ver: fellt hat, ihn hier für mehrere Augen zu kopicen.

Da er ganz verschiedene Dinge enthält, so will ich sie numeriren. Num b. fteht auch dhon twörtlich in der N. Orient. Bibl. 1. 6. 139.

XV.

1756, 29. Decbr. R. an IN. 2. Uus beiden (M-s Schreiben sowohl, als de Ten Beurtheilung der INittel 2. Sie ibm M. zur Nic: cension in den Actis Erudit. mitgespielt hatte) habe die Geflissenyeit ersehen, mit welcher Dieselben saidovi der

einen Geist, der vor Begierde brennt; det Wiffenfu af. ton nüßlich zu werden, und den 1o vicle joilführlidt und zufällige Hindernisse 'bestreiten, einem Zeitaltet annüm würde, das allen seinen guten 23illon bisher mić Berachtung, Sialtsinn und Widerwilen, belohnt brf. Gingen meine Ubsidten auf weiter nidyts, als auf Essen und Trinken und die übrigen Nothwendig keiten des Lebens, ro hätte ich eben nicht Tonderlide Ursache inich zu beschweren, Uber ein Leben ist für mich unschmadhaft, ja borbe und bitter, wo ich meis ne Gaben nicht äußern kann, und wo ich die Früdte 'ineines Fleißes berfaulen reben ihus. Helfen Sie mir

aus meinem Verdrusse, Şerr Professor! Joh weiß, Gie können es thun. Es wird den Wissenschaften

zum Vortheil gereichen, die Sie lieben, und Sie trene den sid) cine dankbare Deele verbindlich machen., le: ben Sie wohl, und legen Sie das fleue Jahr unter aller Art göttlichen Geegens und Gedeihens zurüd.'

F. Nadschrift. Der Vorschlag,, mich auf Reisen ges hen zu lassen, ist an sich füblich, wenn er nur aus thunlich wär.

Undrer Bedenken zu, geschweigen, 10 würde ich eine Unzahl junger Leute in meinem Gea folge haben müssen, die griechisch und arabisch verstun den, denen ich nur die Pensá zum Abschreiben austheilte, und mit welchen ich sodann die Ubschriften gegen die Iltsdriften hielte. Do till man aber solche Personen finden, und was würde das nicht kosten? Io an inei nem Theile pürde selbst in einer beschiderliden Urbeit wenig fördern, dazu ich zu alt, ju stumpf, und zu bere drossen bin. Das gavo Kresgey ist bei mir vorbei. Es ist leider bcrrocilt, mehr durcy andrer Menschen Sduld, als durch meine.

Der

« 上一頁繼續 »