網頁圖片
PDF
ePub 版

und Bamberg, aus dem dritten Bande des Werks, nodi in dieser ersten Stüde vorzulegen. Wir führen die Pflicht diesen Vereinigten Mann aud unsrer Seits öffentlich zu ehren und wissen sie nidyt beler zu erfüllen.

F.

LX.

Vaterlandsliebe.

Ein edler Geist llcbe nicht am Staube;
Er raget über Zeit und Stand:
Ihn cugi nid)t Vollegebraud), noch Glaube,
Jhn nicht Geschlecht, noch Vaterland.
Die Sonne steig' und tauche nieder;
Gie rah und sieht ringsum nur Brüdec:
Der Gelt und Griech' und Hottentott
Verehren findlich Einen Gott.

Doch ob der Geist den Blic erbebet
Bis zu der Sterne Brüderschaar;
ghn säumt der träge Leib, und klebet
Um Grdenkloß, der ihn gebatr.
Umsonst von reines Staubes Hügel
Blidt auf der Geist, und wägt die Flügel;
Des Fluges Sehnsucht wird ihm Stand
Sein uu ein süßes Vaterland.

&r liebt die traute Daterhütte
Den Uhorntisch, des Hofes Baum,
Die Nachbarn, und des Döltseins Sitte,
Des heimischen Gefildes Raum;
Er liebt die treuen Sdulgenossen,
Der Jugendspiel harmlose Possen,
Das angestaunte Bilderbuch,
Der Mutter Lied und Sittenspruch.

D du, in Fremdlingsflur berbannter,
Wie warst du Freud' und Wehmusb gang,
Begrüßte dich ein Unbelannter
Ji bolden Laut des Parerlands!
Du Pehrst in schroffes Eisgefilde
Mit Lust aus reider Sonnenmilde,
Und weinst, auf deiner Duter Hohn
Don fern den blauen Rauch zu sebn.

Schaft Freiheit jeglites Geiderbes
Gemeingeist und gemeines Pohl;
Baut jeder, rorglos seines Erbes,
Hier Wissenschaft, dort Korn und Kohl;
Entzieht kein Vorrechi sich der Bürde;
Ertheilt Derdienst, nicht Unspruch, Würde:
Dann lieber arm im Vaterland,
Uis fern in Sklavenprunt verbannt !

Glüdselig, wem Natur und Tugend
Der Erstlingspflege Dant vergönnt,
Ben Greis und Mann daheim der Jugend
Zum Beispiel guten Bürger nennt!
Nicht eigensüchtig wirbt er Seines;
Sein Herz, entbrannt für Allgemeines,
Versih wendet kraft und Fleiß und Gut,
Und, gilt es Bohlfahrt, gera das Blut.

[ocr errors]

Inhalt des ersten Stůds.

37

Ankündigung.

Seite 1 I. Freiheit für alle; zum neuen Jahr. 7 I. Berlin vor und nach dem Tode Fried:

richs des 3weiten; in Briefen eines

Reisenden. Erster Brief.

19 Zweiter Brief.

26 III. Brave Incoler menfchen. Ein Fa:

miliengemälde. IV. Notiz von deutschen Journalen. 54 Die Horen.

35 V. Claudius und Voß. Wider und für die Preßfreiheit.

9! VI. Franz Ludwig, Bischof von Würzburg

und Bamberg. Dargestellt von J. L.

v. Heß.
VII. Ueber Schlößers Staatsgelahrheit nach

ihren Haupttheilen im Auszug und zu:
sammenhang.

108 VIII. Neue deutsche Werke. Einleitung. 126

1) Hildegard von Hohenthal. Erster Theil. 127
2) Durchflüge durch Deutschland, die Nie.
derlande und Frankreich.

149 IX. Vaterlandsliebe. Bon Voß, in

Musik gesegt bon Reidyard.

100

15e

[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

Wisse, des Redlichen
Dines, reines Gemüth fennt die Riegel nicht,

Nicht die Mauern. Ein freier Markt,
Stebes dem Könige da, wie dem geringsten

Mann,
Auch in Mitte der Laurenden.

Elen.

[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small]
[ocr errors]
« 上一頁繼續 »